basten (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
basten
Alle weiteren Formen: Flexion:basten

Worttrennung:

bas·ten, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈbastn̩]
Hörbeispiele:   basten (Info)
Reime: -astn̩

Bedeutungen:

[1] attributiv: aus Bast1 gemacht

Herkunft:

Ableitung (Derivation) vom Substantiv Bast mit dem Suffix (Derivatem) -en

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 26: Deutsches Wörterbuch I, A–GLUB, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1126-X, DNB 943161819, „basten“, Seite 414
[1] Duden online „basten
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „basten

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: absent, staben


basten (Spanisch)Bearbeiten

Konjugierte FormBearbeiten

Worttrennung:

bas·ten

Aussprache:

IPA: [ˈbasten]
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • 3. Person Plural Subjunktiv Präsens Aktiv des Verbs bastar
  • 3. Person Plural Imperativ Präsens Aktiv des Verbs bastar
basten ist eine flektierte Form von bastar.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:bastar.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag bastar.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.