Hauptmenü öffnen

Inhaltsverzeichnis

armelìn (Friaulisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

l’armelìn

i armelìns

Nebenformen:
armilìn

Worttrennung:
ar·me·lìn, Plural: ar·me·lìns

Aussprache:
IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Frucht des Aprikosenbaums; Aprikose

Herkunft:
Erbwort aus einem älteren armenìn → fur ‚armenisch‘, da die Frucht aus Armenien importiert wurde[1]

Beispiele:
[1]

Wortbildungen:
[1] armelinâr

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Gianni Nazzi: Vocabolario italiano–friulano friulano–italiano. Clape Culturâl Acuilee, Udine 2003, „armelìn¹“ Seite 890.
[1] Giorgio Faggin: Vocabolario della lingua friulana. Volume Primo: A–L, Del Bianco Editore, Udine 1985, „1° armelìn“ Seite 30.

Quellen:

  1. Alberto Zamboni et al.: Dizionario etimologico storico friulano. Volume I: A–Ca, Casamassima, Udine 1984, „armelìn¹“ Seite 99.

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

l’armelìn

i armelìns

Worttrennung:
ar·me·lìn, Plural: ar·me·lìns

Aussprache:
IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Zoologie: Hermelin (Mustela erminea)

Herkunft:
Erbwort aus einem älteren *'armenìn ‚(Maus) aus Armenien‘; alternativ eine Entlehnung aus dem althochdeutschen harmilīn → goh[1]

Beispiele:
[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Gianni Nazzi: Vocabolario italiano–friulano friulano–italiano. Clape Culturâl Acuilee, Udine 2003, „armelìn²“ Seite 890.
[1] Giorgio Faggin: Vocabolario della lingua friulana. Volume Primo: A–L, Del Bianco Editore, Udine 1985, „2° armelìn“ Seite 30.

Quellen:

  1. Alberto Zamboni et al.: Dizionario etimologico storico friulano. Volume I: A–Ca, Casamassima, Udine 1984, „armelìn²“ Seite 99.