argentinisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
argentinisch argentinischer am argentinischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:argentinisch

Worttrennung:

ar·gen·ti·nisch, Komparativ: ar·gen·ti·ni·scher, Superlativ: am ar·gen·ti·nischs·ten

Aussprache:

IPA: [aʁɡɛnˈtiːnɪʃ]
Hörbeispiele:   argentinisch (Info)
Reime: -iːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] Argentinien oder auch die Argentinier betreffend, aus Argentinien kommend

Abkürzungen:

[1] arg., argent., argentin.

Herkunft:

Ableitung zum Stamm von Argentinien mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Oberbegriffe:

[1] lateinamerikanisch, südamerikanisch

Unterbegriffe:

[1] nordargentinisch, ostargentinisch, südargentinisch, westargentinisch

Beispiele:

[1] Er ist ein argentinischer Junge.
[1] Das typisch argentinische Grillen findet mit Vorliebe sonntags und mit Freunden oder der Familie statt.
[1] Miguel Angel Asturias entdeckte die magische Welt seines Landes in Europa, und die anekdotisch argentinischsten Bücher von Julio Cortäzar sind die in Paris entstandenen. [1]
[1] „Bei mehreren Flügen in den Höhenwinden (Lee-Wellen) über den argentinischen Anden gelang es einer Gruppe von Segelfliegern, mit der Stemme S10VT mehrfach die magische 1 000-Kilometer-Marke zu überwinden.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „argentinisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalargentinisch

Quellen:

  1. Du, Ausgaben 619-621, 1992. Abgerufen am 19. Juni 2016.
  2. o.A.: Motorsegler Stemme S10 - vom Rekordflug in den Anden auf die ILA. Berliner Zeitung, Berlin 07.06.2000