ani (Italienisch)Bearbeiten

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

a·ni

Aussprache:

IPA: [ˈaːni]
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • Plural des Substantivs ano
ani ist eine flektierte Form von ano.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag ano.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

ani (Polnisch)Bearbeiten

KonjunktionBearbeiten

Worttrennung:

a·ni

Aussprache:

IPA: [ˈaɲi]
Hörbeispiele:   ani (Info)

Bedeutungen:

[1] verbindet gleichwertige negierte Aussagen; noch

Gegenwörter:

[1] ale

Beispiele:

[1] „Nie pieścił jej, ani całował.“[1]
Er liebkoste sie nicht noch küsste er sie.
[1] „Nic nie wiem o żadnym Niemcu, ani o sprawie.“[2]
Ich weiß nichts über irgendeinen Deutschen noch über die Angelegenheit.

Redewendungen:

[1] ani … ani - weder … noch

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] nie

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „ani
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „ani
[1] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „ani
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „ani

Quellen:

  1. Stefan Żeromski: Charitas. In: Pisma Stefana Żeromskiego. Tom II, Wydawnictwo J. Mortkowicza, Warszawa 1927 (Wikisource), Seite 83.
  2. Stefan Żeromski: Popioły. In: Pisma Stefana Żeromskiego. 8. Auflage. Tom pierwszy, Wydawnictwo J. Mortkowicza, Warszawa 1932 (Wikisource), Seite 14.

PartikelBearbeiten

Worttrennung:

a·ni

Aussprache:

IPA: [ˈaɲi]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] verstärkte Negation; nicht einmal, kein, kein einziger

Synonyme:

[1] nawet nie

Gegenwörter:

[1] jednak

Beispiele:

[1] „On ani myślał na nią patrzeć!“[1]
Er dachte nicht einmal daran, auf sie zu schauen!
[1] „Przez cały czas nie odezwał się do dziewczyny ani słowem, dopiero gdy nastała noc, gdy port opustoszał zupełnie, rzekł dziwnym głosem:“[2]
Die ganze Zeit über wandte er sich mit keinem einzigen Wort an das Mädchen, erst als es Nacht wurde, als der Hafen vollkommen leer wurde, sagte er mit einer merkwürdigen Stimme:

Redewendungen:

[1] ani mru-mru - keinen Murks
[1] ani trochę - nicht ein bisschen
[1] ani razu - kein einziges Mal, nicht ein einziges Mal
[1] ani rusz - auf keine Weise, überhaupt nicht
[1] ani żywego ducha oder ani żywej duszy - keine Menschenseele

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „ani
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „ani
[1] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „ani
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „ani

Quellen:

  1. Stefan Żeromski: Dzieje grzechu. Tom II, Wydawnictwo J. Mortkowicza, Warszawa 1928 (Wikisource), Seite 95.
  2. Henryk Sienkiewicz: Za chlebem. In: Pisma Henryka Sienkiewicza tom. Tom IV, Gebethner i Wolff, Warszawa 1899 (Wikisource), Seite 200.

ani (Rumänisch)Bearbeiten

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

ani

Aussprache:

IPA: [anʲ]
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ-Akkusativ Plural des Substantivs an ohne Artikel
  • Genitiv-Dativ Plural des Substantivs an ohne Artikel
ani ist eine flektierte Form von an.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag an.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

ani (Slowakisch)Bearbeiten

KonjunktionBearbeiten

Worttrennung:

ani

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] verbindet gleichwertige negierte Aussagen; noch
[2] leitet einen Vergleich ein; wie

Beispiele:

[1]

Redewendungen:

[1] ani … ani - weder … noch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Klára Buzássyová, Alexandra Jarošová: Slovník súčasného slovenského jazyka. A–G. Bratislava 2006: „ani
[1, 2] Ján Kačala, Mária Pisárčiková: Krátky slovník slovenského jazyka. 4., erweiterte und korrigierte Auflage. Bratislava 2003: „ani
[1, 2] Štefan Peciar: Slovník slovenského jazyka. 6 Bände, Bratislava 1959–1968: „ani

PartikelBearbeiten

Worttrennung:

ani

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] verstärkte Negation; nicht einmal, kein, kein einziger

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Klára Buzássyová, Alexandra Jarošová: Slovník súčasného slovenského jazyka. A–G. Bratislava 2006: „ani
[1] Ján Kačala, Mária Pisárčiková: Krátky slovník slovenského jazyka. 4., erweiterte und korrigierte Auflage. Bratislava 2003: „ani
[1] Štefan Peciar: Slovník slovenského jazyka. 6 Bände, Bratislava 1959–1968: „ani

ani (Tschechisch)Bearbeiten

PartikelBearbeiten

Worttrennung:

ani

Aussprache:

IPA: [ˈaɲɪ]
Hörbeispiele:   ani (Info)

Bedeutungen:

[1] verstärkt die Aussage in verneinten Sätzen; nicht einmal, kein

Synonyme:

[1] a ne

Beispiele:

[1] Ani se neomluvil.
Er hat sich nicht einmal entschuldigt.
[1] Ani ruce si neumyl a už šel jíst.
Nicht einmal die Hände hat er sich gewaschen und ging schon essen.
[1] V tom hluku nerozumím ani slovo.
Bei diesem Lärm verstehe ich kein Wort.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „ani
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „ani
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „ani
[1] linguatools Kontextwörterbuch. Abgerufen am 15. Dezember 2013.

KonjunktionBearbeiten

Worttrennung:

ani

Aussprache:

IPA: [ˈaɲɪ]
Hörbeispiele:   ani (Info)

Bedeutungen:

[1] drückt ein assoziatives Verhältnis in verneinten Sätzen aus; weder, noch
[2] drückt ein komparatives Verhältnis in verneinten Sätzen aus; nicht einmal

Beispiele:

[1] Nepřijdu aniani ona.
Weder ich noch sie wird kommen.
[2] Tohle nikdo nečekal, ani já ne.
Das hat niemand erwartet, nicht einmal ich.

Wortbildungen:

ani … ani

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „ani
[1, 2] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „ani
[1, 2] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „ani
[1, 2] linguatools Kontextwörterbuch. Abgerufen am 15. Dezember 2013.

ani (Twi)Bearbeiten

SubstantivBearbeiten

Singular Plural

ani aniwa

Aussprache:

IPA: [èɪní][1][2]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Sehorgan des Menschen und zahlreicher Tiere: Auge
[2] die vom Haupthaar ausgesparte Vorderseite des menschlichen Kopfes, auf der die Augen, die Nase und der Mund liegen: Gesicht; gehoben: Angesicht, Antlitz
[3] Fläche, die ein Objekt oder eine Flüssigkeit von ihrer Umgebung abgrenzt: Oberfläche

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3] Paul A. Kotey: TWI. Twi-English/English-Twi Dictionary. Hippocrene Books, New York 2007, ISBN 978-0-7818-0264-2, Stichwort »ani«, Seite 35 (Twi-Englisch) sowie Stichwort »eye«, Seite 215 (English-Twi).
[1, 2] Johann Gottlieb Christaller: A grammar of the Asante and Fante language called Tshi [Chwee, Twi]: based on the Akuapem dialect with reference to the other (Akan and Fante) dialects. Printed for the Basel Evang. Missionary Society, Basel 1875, Seite 24 (Internet Archive).

Quellen:

  1. Nach Florence Abena Dolphyne: The Akan (Twi-Fante) language. Its sound systems and tonal structure. Ghana Universities Press, Accra 1988, ISBN 9964-30-159-6, Seite 121.
  2. Nach Paul A. Kotey: TWI. Twi-English/English-Twi Dictionary. Hippocrene Books, New York 2007, ISBN 978-0-7818-0264-2, Stichwort »ani«, Seite 27 (Twi-Englisch) sowie Stichwort »eye«, Seite 215 (English–Twi).


Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

Ani, oni