altisländisch

altisländisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
altisländisch
Alle weiteren Formen: Flexion:altisländisch

Worttrennung:

alt·is·län·disch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈaltʔiːsˌlɛndɪʃ]
Hörbeispiele:   altisländisch (Info)
Reime: -iːslɛndɪʃ

Bedeutungen:

[1] nicht steigerbar: zur altisländischen Sprache gehörig

Abkürzungen:

[1] ISO 639-2, ISO 639-3: non (altnordisch)

Herkunft:

Zusammensetzung der Adjektive alt und isländisch

Oberbegriffe:

[1] altnordisch, strukturell: isländisch

Beispiele:

[1] Er konnte ein paar altisländische Wörter.
[1] „"Laugardagr" heisst altisländisch genau das, was der Samstag für die Bauern dort war, nämlich der Bade- und Waschtag. "Laug" (bei uns zur "Lauge" entartet) konnte sowohl ein "Bad" als auch "Waschwasser" bedeuten.“[1]

Wortbildungen:

Altisländische

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Altisländische Sprache
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalaltisländisch

Quellen:

  1. Arthur Häny: Laugardagr. In: Nr. 3. Schweizerzeit, 2. Februar 2007, abgerufen am 10. Oktober 2016 (HTML, Deutsch).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: alpenländisch