afr. (Deutsch)Bearbeiten

AbkürzungBearbeiten

Bedeutungen:

[1] afrikanisch
[2] altfränkisch
[3] altfranzösisch
[4] altfriesisch

Synonyme:

[1] afrik.
[2] afränk., afrk.
[3] afranz., afrz.
[4] afries., afrs.

Beispiele:

[1] „Mit den Enklaven Ceuta (Sebta) und Melilla hält Spanien noch koloniale Vorposten auf dem afr. Kontinent.“[1]
[2] „In Weichbild finden wir diese Wurzel wig kämpfen nicht, sondern die Wurzel wich, — ahd. mhd. wich, as. afr. wic, ags. vic, an. vik, holl. wyk, wijk —, die immer Ort und nicht Haus bedeutet.“[2]
[3] „Die Bedeutung des afr. desrengier, sortir du rang, s’ébranler, scheint aber völlig angemessen […].“[3]
[4] „Hier liegt wohl Mischung der alten afr. Endung mit neuerem nd. Einfluß vor […].“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Anja Steinhauer: Das Wörterbuch der Abkürzungen. Rund 50 000 nationale und internationale Abkürzungen und Kurzwörter mit ihren Bedeutungen. 5. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 3-411-05015-2, Seite 26

Quellen:

afr. (Polnisch)Bearbeiten

AbkürzungBearbeiten

Worttrennung:

afr.

Bedeutungen:

[1] Abkürzung für afrykański: afr., afrikanisch

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Słownik Ortograficzny – PWN: „afr.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Afr., fr., mfr.