Zivildienst (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Zivildienst

die Zivildienste

Genitiv des Zivildienstes
des Zivildiensts

der Zivildienste

Dativ dem Zivildienst
dem Zivildienste

den Zivildiensten

Akkusativ den Zivildienst

die Zivildienste

Worttrennung:

Zi·vil·dienst Plural: Zi·vil·diens·te

Aussprache:

IPA: [t͡siˈviːlˌdiːnst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Ersatzdienst für militärdiensttaugliche Männer, die aus Gewissensgründen keinen Militärdienst leisten können

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv zivil und dem Substantiv Dienst

Beispiele:

[1] Er absolvierte seinen Zivildienst in der Krankenpflege.
[1] „Nach dem Abitur zog Andreas nach Worms, um in einem Krankenhaus seinen Zivildienst anzutreten.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Zivildienst ableisten/absolvieren

Wortbildungen:

Zivildienstminister, Zivildienstzeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zivildienst
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zivildienst
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZivildienst
[1] The Free Dictionary „Zivildienst

Quellen:

  1. Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. 4. Auflage. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2013, ISBN 978-3-451-06212-4, Seite 75. Erste Veröffentlichung 2008.