Zebedaide (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Zebedaide die Zebedaiden
Genitiv des Zebedaiden der Zebedaiden
Dativ dem Zebedaiden den Zebedaiden
Akkusativ den Zebedaiden die Zebedaiden

Worttrennung:

Ze·be·da·i·de, Plural: Ze·be·da·i·den

Aussprache:

IPA: [t͡sebədaˈiːdə]
Hörbeispiele:
Reime: -iːdə

Bedeutungen:

[1] neutestamentliche Theologie; meist Plural für beide, auch Singular für einen der beiden: die Söhne des Zebedäus, Johannes und Jakobus der Ältere, beides Jünger Jesu

Synonyme:

[1] beide zusammen: Zebedäussöhne

Beispiele:

[1] „Nach altkirchlicher Tradition (Irenäus) ist der Zebedaide Johannes der Autor des [Johannesevangeliums].“[1]
[1] „Ihre Reaktion gegenüber den Zebedaiden zeigt, dass sie befürchten, selbst zu kurz zu kommen.“[2]
[1] „Dennoch ist Zebedäus zu gewisser Berühmtheit gelangt, weil seine beiden Söhne, die recht häufig vorkommende Namen trugen, zur Unterscheidung von anderen Namensträgern häufig als die „Zebedäussöhne“ (dies war im damaligen Sprachgebrauch üblich) oder „Zebedaiden“ bezeichnet wurden.“[3]
[1] „Um 44 ließ Herodes Agrippa I. den Zebedaiden Jakobus hinrichten (Apg 12,2 EU).“[4]
[1] „Dieser wäre nach einem Zeugnis des Bischofs Papias von Hierapolis (ca. 130; gem. Eusebius von Cäsarea, hist. eccl. 3,39,4) als „Jünger des Herrn“ deutlich von dem Apostel Johannes, dem Zebedaiden, unterschieden […].“[5]
[1] „Erst als während der Verfolgung durch König Herodes Agrippa I. im Jahr 42 n. Chr. der Zebedaide Jakobus getötet wurde und Petrus aus Jerusalem floh, übernahm offenbar Jakobus die Leitung der Gemeinde.“[6]
[1] Die „2. Apokalypse […] [w]ird um 150 von Justin dem Märtyrer als identisch mit Johannes dem Zebedaiden erklärt.“[7]
[1] „Die Alte Kirche meint freilich seit Ende des 2. Jahrhunderts, der Lieblingsjünger sei der Zebedaide Johannes gewesen.“[8]
[1] „Die erste Stelle nehmen die beiden Brüderpaare ein, Petrus und Andreas und die Zebedaiden Jakobus und Johannes.“[9]
[1] „Aphraat (Demonstr. 417,10) nennt beide Zebedaiden ausdrücklich unter den apostolischen Märtyrern.“[10]
[1] „Doch der Tod der Zebedaiden muss nicht gleichzeitig erfolgt sein.“[11]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1]

Quellen:

  1. http://www.theolmat.de/NT-Grundwissen/JoAbfass.htm
  2. http://www.allesumdiekinderkirche.de/textsuche/mk10_35ff.pdf
  3. Wikipedia-Artikel Zebedäus
  4. Wikipedia-Artikel Urchristentum, Abschnitt ›Zeitrahmen und Datierungen‹
  5. Wikipedia-Artikel Evangelium nach Johannes, Abschnitt ›Der Presbyter Johannes‹
  6. Wikipedia-Artikel Jakobus der Gerechte, Abschnitt ›Leben‹
  7. Wikipedia-Artikel Biblische Verfasserschaft, Abschnitt ›deuteronyme Verfasserschaft‹
  8. Klaus Berger: Evangelium unseres Herrn Jesus Christus. Meditationen zu den Sonntagsevangelien. Lesejahr B Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2008, Seite 136. ISBN 978-3-451-29295-8
  9. Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 1. Leipzig 1905. Eintrag 1. Apostel
  10. Hartwig Thyen: Studien zum Corpus Iohanneum. Mohr Siebeck, 2007 Google Books
  11. http://books.google.de/books?id=AFVqMxLLILkC&pg=PA2989&dq=zebedaiden&hl=de&ei=5MToTuCWOMTitQblxbShBw&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=8&ved=0CFUQ6AEwBw#v=onepage&q=zebedaiden&f=false