Hauptmenü öffnen

Wortwitz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Wortwitz

die Wortwitze

Genitiv des Wortwitzes

der Wortwitze

Dativ dem Wortwitz
dem Wortwitze

den Wortwitzen

Akkusativ den Wortwitz

die Wortwitze

Worttrennung:

Wort·witz, Plural: Wort·wit·ze

Aussprache:

IPA: [ˈvɔʁtˌvɪt͡s]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] durch entsprechende Wortwahl erzeugte witzige Äußerung

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Wort und dem Substantiv Witz

Sinnverwandte Wörter:

[1] Wortspiel

Oberbegriffe:

[1] Witz

Beispiele:

[1] „Zille weiß, dass der Wortwitz der Armen ein Teil ihrer Überlebensstrategie ist, aber er übersieht auch nicht die stumme Not der Kinder - zerlumpte kleine Wesen, hungernd und bereit zur Prostitution.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wortwitz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wortwitz
[*] canoonet „Wortwitz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWortwitz
[1] Duden online „Wortwitz

Quellen:

  1. Sabine Bode: Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen. 3. Auflage. Klett-Cotta, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-608-94797-7, Seite 172.