Wirtschaftswunder

Wirtschaftswunder (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Wirtschaftswunder die Wirtschaftswunder
Genitiv des Wirtschaftswunders der Wirtschaftswunder
Dativ dem Wirtschaftswunder den Wirtschaftswundern
Akkusativ das Wirtschaftswunder die Wirtschaftswunder

Worttrennung:

Wirt·schafts·wun·der, Plural: Wirt·schafts·wun·der

Aussprache:

IPA: [ˈvɪʁtʃaft͡sˌvʊndɐ]
Hörbeispiele:   Wirtschaftswunder (Info)

Bedeutungen:

[1] unerwarteter, großer Aufschwung der Wirtschaft

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wirtschaft und Wunder sowie dem Fugenelement -s

Beispiele:

[1] „Früher war Modi Regierungschef des Bundesstaats Gujarat, wo er ein Wirtschaftswunder vollbrachte.“[1]
[1] „Erst im Wirtschaftswunder der späten fünfziger Jahre – an dem die »Neubürger« ihren gehörigen Anteil hatten – schliffen sich die Gegensätze ab.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wirtschaftswunder
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wirtschaftswunder
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWirtschaftswunder
[1] The Free Dictionary „Wirtschaftswunder
[1] Duden online „Wirtschaftswunder

Quellen:

  1. Katrin Kuntz: Kein schöner Land. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 1, 2016, Seite 76-81, Zitat: Seite 77.
  2. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 218.
  3. Wirtschaftswunder - German history. Encyclopædia Britannica, Inc., USA, abgerufen am 25. Mai 2018 (Englisch).
  4. Englischer Wikipedia-Artikel „Wirtschaftswunder