Wiesenblume (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Wiesenblume die Wiesenblumen
Genitiv der Wiesenblume der Wiesenblumen
Dativ der Wiesenblume den Wiesenblumen
Akkusativ die Wiesenblume die Wiesenblumen

Worttrennung:

Wie·sen·blu·me, Plural: Wie·sen·blu·men

Aussprache:

IPA: [ˈviːzn̩ˌbluːmə]
Hörbeispiele:   Wiesenblume (Info)

Bedeutungen:

[1] Blume, die in einer Wiese steht/wächst

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wiese und Blume sowie dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1] Wildblume

Gegenwörter:

[1] Beetblume, Gartenblume, Rabattenblume, Sumpfblume, Topfblume, Waldblume

Oberbegriffe:

[1] Blume, Pflanze

Beispiele:

[1] „Unter einer Arkade stand eine sehr müde alte Frau und bot ein paar Wiesenblumen zum Verkauf an.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wiesenblume
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWiesenblume
[*] The Free Dictionary „Wiesenblume
[1] Duden online „Wiesenblume

Quellen:

  1. Janosch: Polski Blues. Roman. Goldmann, München 1991, ISBN 978-3-442-30417-2, Seite 26.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Blumenwiese