Wettrennen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Wettrennen die Wettrennen
Genitiv des Wettrennens der Wettrennen
Dativ dem Wettrennen den Wettrennen
Akkusativ das Wettrennen die Wettrennen

Worttrennung:

Wett·ren·nen, Plural: Wett·ren·nen

Aussprache:

IPA: [ˈvɛtˌʁɛnən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wettkampf, der als Laufwettbewerb oder mit Fahrzeugen ausgetragen wird

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 16. Jahrhundert belegt.[1]
Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Wette und Rennen

Oberbegriffe:

[1] Rennen

Unterbegriffe:

[1] Wettfahrt, Wettlauf
[1] Autorennen, Bootsrennen, Hunderennen, Motorradrennen, Pferderennen, Radrennen

Beispiele:

[1] „Wir machten Wettrennen auf dem Gartenweg und waren mal Teilnehmer und mal Schiedsrichter.“[2]
[1] „Nichts, wenn man es überlegt, kann dazu verlocken, in einem Wettrennen der erste sein zu wollen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wettrennen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWettrennen
[*] The Free Dictionary „Wettrennen
[*] Duden online „Wettrennen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Wette“.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 400.
  3. Franz Kafka: Zum Nachdenken für Herrenreiter. Prag 1910