Weinlage (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Weinlage die Weinlagen
Genitiv der Weinlage der Weinlagen
Dativ der Weinlage den Weinlagen
Akkusativ die Weinlage die Weinlagen

Worttrennung:

Wein·la·ge, Plural: Wein·la·gen

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯nˌlaːɡə]
Hörbeispiele:   Weinlage (Info)
Reime: -aɪ̯nlaːɡə

Bedeutungen:

[1] bestimmter, begrenzter Bereich in einem Weinbaugebiet

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wein und Lage

Oberbegriffe:

[1] Lage

Unterbegriffe:

[1] Einzellage, Großlage

Beispiele:

[1] „Eine steile Weinlage zieht vorbei.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Lage (Weinbau)“ (Weiterleitung von Weinlage)
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weinlage
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weinlage
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeinlage
[1] Duden online „Weinlage
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Weinlage
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Weinlage

Quellen:

  1. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 100.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Eilwagen