Hauptmenü öffnen

Weihnachtsmarke (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Weihnachtsmarke

die Weihnachtsmarken

Genitiv der Weihnachtsmarke

der Weihnachtsmarken

Dativ der Weihnachtsmarke

den Weihnachtsmarken

Akkusativ die Weihnachtsmarke

die Weihnachtsmarken

Worttrennung:

Weih·nachts·mar·ke, Plural: Weih·nachts·mar·ken

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯naxt͡sˌmaʁkə]
Hörbeispiele:   Weihnachtsmarke (Info)

Bedeutungen:

[1] Postwesen: Briefmarke, die zu Weihnachten mit entsprechenden Motiven erscheint

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Weihnacht und Marke sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Weihnachtsbriefmarke

Oberbegriffe:

[1] Postwertzeichen, Briefmarke

Beispiele:

[1] „Auf griechischer Seite sind auch die ab 1969 regelmäßig erscheinenden Weihnachtsmarken zu erwähnen, die in der Regel aus drei Marken bestehen, deren Thema die Geburt Christi ist, zumeist Abbildungen von Ikonen.“[1]
[1] „Mit den neuen Weihnachtsmarken und passenden Stempeln verleihen Sie Ihren Postsendungen ganz einfach eine festliche Note.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Weihnachtsmarke
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weihnachtsmarke
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeihnachtsmarke
[1] Wolfram Grallert, Waldemar Gruschke: Lexikon der Philatelie. 5., bearbeitete und ergänzte Auflage. Transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1971, Stichwort Weihnachtsmarken.

Quellen:

  1. Wolfgang Scharlipp: Der Zypernkonflikt im Spiegel der Briefmarken und Stempel Nord- und Südzyperns. Ein politisches Problem aus philatelistischer Sicht. In: philatelie. Nummer 472, Oktober 2016, Seite 36-40, Zitat Seite 37.
  2. Philatelistische Weihnachtsgrüße. In: postfrisch. Nummer 6, 2018, Seite 8.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Weihnachtsmarkt