Hauptmenü öffnen

Wasserleiche (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Wasserleiche

die Wasserleichen

Genitiv der Wasserleiche

der Wasserleichen

Dativ der Wasserleiche

den Wasserleichen

Akkusativ die Wasserleiche

die Wasserleichen

Worttrennung:

Was·ser·lei·che, Plural: Was·ser·lei·chen

Aussprache:

IPA: [ˈvasɐˌlaɪ̯çə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] die Leiche einer Person, die ertrunken ist und bereits sich längere Zeit im Wasser befand

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wasser und Leiche

Oberbegriffe:

[1] Leiche

Beispiele:

[1] „Im Jahr 2008 wurde in der Nähe von Lüttich (Belgien) eine Wasserleiche gefunden.“[1]
[1] „Hinter den Schaufenstern der lang gestreckten Publikumshalle lagen auf schrägen Brettern die namenlosen Wasserleichen und Erhängten.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wasserleiche
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wasserleiche
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wasserleiche
[*] canoonet „Wasserleiche
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWasserleiche
[1] The Free Dictionary „Wasserleiche
[1] Duden online „Wasserleiche

Quellen:

  1. wize.life: Rätsel um Wasserleiche: Wer ist der Tote mit dem Liebes-Tattoo?. 1. August 2017, abgerufen am 10. August 2017.
  2. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 88.