Vortrieb (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Vortrieb die Vortriebe
Genitiv des Vortriebs
des Vortriebes
der Vortriebe
Dativ dem Vortrieb
dem Vortriebe
den Vortrieben
Akkusativ den Vortrieb die Vortriebe

Worttrennung:

Vor·trieb, Plural: Vor·trie·be

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌtʁiːp]
Hörbeispiele:   Vortrieb (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorantreiben, Ausbrechen eines Tunnels
[2] Antrieb zur Fortbewegung

Herkunft:

vom Verb vortreiben[1]

Synonyme:

[1] Tunnelvortrieb
[2] Schub

Unterbegriffe:

[1] Sprengvortrieb

Beispiele:

[1] Bei der Herstellung des Tunnels kamen sowohl der konventionelle Tunnelvortrieb durch Sprengen als auch der bergmännische Vortrieb mit Tunnelvortriebsmaschinen zum Einsatz.
[2] „Für Vortrieb sorgt der bekannte 5,2-Liter-V10 mit 570 PS.“[2]

Wortbildungen:

[1] Vortriebsarbeit, Vortriebsmaschine, Vortriebsmethode

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Vortrieb
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vortrieb
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVortrieb
[1, 2] Duden online „Vortrieb
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Vortrieb

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vortrieb
  2. auto motor und sport. Nummer 11/2014, Verlag Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, Stuttgart 2014, Seite 23

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: vorbriet