Hauptmenü öffnen

Volkszählung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Volkszählung

die Volkszählungen

Genitiv der Volkszählung

der Volkszählungen

Dativ der Volkszählung

den Volkszählungen

Akkusativ die Volkszählung

die Volkszählungen

Worttrennung:

Volks·zäh·lung, Plural: Volks·zäh·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlksˌt͡sɛːlʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Erhebung zur Zahl und gegebenenfalls zu ausgewählten Eigenschaften der Bevölkerung

Herkunft:

Determinativkompositum aus Volk, Fugenelement -s und Zählung

Synonyme:

[1] Zensus

Oberbegriffe:

[1] Zählung

Beispiele:

[1] „Laut Volkszählung von 1939 leben in der Gemeinde insgesamt 530 Einwohner.“[1]
[1] „Als 1924 eine Volkszählung eine einigermaßen verlässliche Zahl von zehn Millionen Kongolesen ermittelt, stellt sich durch Erhebungen von Regierungsstellen und Wissenschaftlern (basierend auf Berichten von Missionaren und Einwohnern) heraus, dass die Bevölkerung zwischen 1880 und 1920 um mindestens die Hälfte geschrumpft ist.“[2]
[1] „Man hatte eine Volkszählung durchgeführt."[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Volkszählung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volkszählung
[*] canoo.net „Volkszählung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVolkszählung
[1] The Free Dictionary „Volkszählung
[1] Duden online „Volkszählung

Quellen:

  1. Christian Schulz: Ein Klavier für das Gebietskomitee. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 221-282, Zitat Seite 230.
  2. Jörg-Uwe Albig: Das Herz der Finsternis. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 96-115, Zitat Seite 114.
  3. Paul Theroux: Ein letztes Mal in Afrika. Hoffmann und Campe, Hamburg 2017, ISBN 978-3-455-40526-2, Seite 32. Originalausgabe: Englisch 2013.