Hauptmenü öffnen

Inhaltsverzeichnis

Volksdeutscher (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, adjektivische Deklination, mBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Volksdeutscher Volksdeutsche
Genitiv Volksdeutschen Volksdeutscher
Dativ Volksdeutschem Volksdeutschen
Akkusativ Volksdeutschen Volksdeutsche
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Volksdeutsche die Volksdeutschen
Genitiv des Volksdeutschen der Volksdeutschen
Dativ dem Volksdeutschen den Volksdeutschen
Akkusativ den Volksdeutschen die Volksdeutschen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Volksdeutscher keine Volksdeutschen
Genitiv eines Volksdeutschen keiner Volksdeutschen
Dativ einem Volksdeutschen keinen Volksdeutschen
Akkusativ einen Volksdeutschen keine Volksdeutschen

Worttrennung:

Volks·deut·scher, Plural: Volks·deut·sche

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlksˌdɔɪ̯t͡ʃɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet, vor allem in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts gebräuchlich: deutschstämmige Person, die im nichtdeutschsprachigen Ausland lebt  •  Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: entspricht nicht den Referenzen, sowohl der Duden als auch die Wikipedia haben eine abweichende Definition

Herkunft:

Determinativkompositum aus Volk, Fugenelement -s und Deutscher

Sinnverwandte Wörter:

[1] Auslandsdeutscher, Stammdeutscher, Statusdeutscher, Streudeutscher

Gegenwörter:

[1] Reichsdeutscher

Weibliche Wortformen:

[1] Volksdeutsche

Oberbegriffe:

[1] Deutscher

Unterbegriffe:

[1] Banater Schwabe, Bessarabiendeutscher, Buchenlanddeutscher, Donauschwabe, Karpatendeutscher, Sathmarer Schwabe, Siebenbürger Sachse, Sudetendeutscher, Wolgadeutscher

Beispiele:

[1] „Unter ihnen gab es eine Anzahl Volksdeutscher aus dem Baltikum oder der Ukraine, düstere, farblose Menschen, die sich in ihren Uniformen unbehaglich fühlten und deren einzige Qualifikation ihre Russischkenntnisse waren.“[1]
[1] „Von den 1,5 Millionen Volksdeutschen, die nach den vorangegangenen Umsiedlungen dort lebten, gelangten nur etwa 400.000 aufs Reichsgebiet.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Volksdeutscher
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volksdeutscher
[1] canoo.net „Volksdeutscher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVolksdeutscher
[1] Duden online „Volksdeutscher

Quellen:

  1. Jonathan Littell: Die Wohlgesinnten. Berliner Taschenbuch Verlag, Berlin 2009 (französisches Original 2006), ISBN 978-3-8333-0628-0, Seite 49.
  2. Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. 4. Auflage. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2013, ISBN 978-3-451-06212-4, Seite 42. Erste Veröffentlichung 2008.

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

Volks·deut·scher

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlksˌdɔɪ̯t͡ʃɐ]
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • Genitiv Singular der starken Flexion des Substantivs Volksdeutsche
  • Dativ Singular der starken Flexion des Substantivs Volksdeutsche
  • Genitiv Plural der starken Flexion des Substantivs Volksdeutsche
Volksdeutscher ist eine flektierte Form von Volksdeutsche.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Volksdeutsche.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.