Verwirrnis (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Verwirrnis die Verwirrnisse
Genitiv der Verwirrnis der Verwirrnisse
Dativ der Verwirrnis den Verwirrnissen
Akkusativ die Verwirrnis die Verwirrnisse

Worttrennung:

Ver·wirr·nis, Plural: Ver·wirr·nis·se

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈvɪʁnɪs]
Hörbeispiele:   Verwirrnis (Info)
Reime: -ɪʁnɪs

Bedeutungen:

[1] selten, veraltet: Zustand der Unsicherheit und des (geistigen) Durcheinanders

Herkunft:

Substantivbildung zu verwirren

Synonyme:

[1] Verwirrung

Beispiele:

[1] „Du hast eineinhalb Jahrhunderte in meinem kalten Palast der Erinnerungen geschlafen. Und heute bist du hier, und ich werde dich nicht mehr mit meinen Reden verwirren, die allesamt aus meiner Verwirrnis stammen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Verwirrnis
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Verwirrnis

Quellen:

  1. Hanns Kneifel: Atlan 5: Strafkolonie Erde. Moewig, Rastatt 1994, ISBN 9783811815049