Unmaß (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Unmaß
Genitiv des Unmaßes
Dativ dem Unmaß
dem Unmaße
Akkusativ das Unmaß

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Unmass

Worttrennung:

Un·maß, Plural: Un·ma·ße

Aussprache:

IPA: [ˈʊnˌmaːs]
Hörbeispiele:   Unmaß (Info)

Bedeutungen:

[1] übergroße/zu große Menge

Herkunft:

Ableitung zu Maß mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) un-

Synonyme:

[1] Unmenge

Beispiele:

[1] „Dieser Großvater war ein heiliger Mensch, heilig geworden durch ein Unmaß an Arbeit wie ein altes Weihrauchgefäß, das hundert Jahre zur Ehre Gottes gebrannt wurde.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unmaß
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUnmaß
[1] Duden online „Unmaß

Quellen:

  1. Janosch: Gastmahl auf Gomera. Roman. Goldmann Verlag, München 1997, ISBN 3-442-30662-0, Seite 14.