Unerbittlichkeit

Unerbittlichkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Unerbittlichkeit
Genitiv der Unerbittlichkeit
Dativ der Unerbittlichkeit
Akkusativ die Unerbittlichkeit

Worttrennung:

Un·er·bitt·lich·keit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌʊnʔɛɐ̯ˈbɪtlɪçkaɪ̯t], [ˈʊnʔɛɐ̯ˌbɪtlɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Unerbittlichkeit (Info)   Unerbittlichkeit (Info), —
Reime: -ɪtlɪçkaɪ̯t

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft einer Person, keine Gnade oder Nachsehen und Verständnis zu kennen, und dadurch gekennzeichnetes Verhalten

Herkunft:

Ableitung zum Adjektiv unerbittlich mit dem Ableitungsmorphem -keit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gradlinigkeit, Härte, Konsequenz, Stringenz

Beispiele:

[1] „Nur so kann ich mir die Unerbittlichkeit dieser gesellschaftlichen Auseinandersetzung erklären. Diese Unerbittlichkeit, die ja auch dazu führt, daß der Gegner ungeheuer diffamiert wird.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unerbittlichkeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Unerbittlichkeit
[1] Duden online „Unerbittlichkeit

Quellen: