Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 4. Woche
des Jahres 2022 das Wort der Woche.

Trinität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Trinität
Genitiv der Trinität
Dativ der Trinität
Akkusativ die Trinität

Worttrennung:

Tri·ni·tät, kein Plural

Aussprache:

IPA: [tʁiniˈtɛːt]
Hörbeispiele:   Trinität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Christentum: Beschreibung Gottes, die von der Dreiheit der gleich großen Personen Vater („Gottvater“), Sohn (Jesus Christus) und Heiliger Geist in der Einheit Gottes ausgeht

Herkunft:

von lateinisch trinitas → la „Dreiheit“[1]

Synonyme:

[1] Dreieinheit, Dreieinigkeit (Drei-Ein-igkeit), Dreifaltigkeit, Triunität (Tri-Unität)

Gegenwörter:

[1] Binität, Unität

Oberbegriffe:

[1] Dogma

Beispiele:

[1] Die Trinität wird von fast allen christlichen Kirchen vertreten, wenn auch mit unterschiedlicher Akzentuierung.
[1] „Im Gegensatz zur Westkirche vermochte sich ein großer Teil der Ostkirche kaum gegen kaiserliche Interventionen zu wehren. Hier könnte die starke Stellung des Constantius II. aus der Widerspiegelung arianischer Anschauungen mit ihren abgestuften Hierarchien innerhalb der Trinität resultieren.“[2]

Wortbildungen:

Antitrinitarier, Gegentrinitarier, Protrinitarier, Nichttrinitarier, Trinitarier, Trinitatis

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Trinität
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trinität
[1] Duden online „Trinität
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTrinität

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937, Seite 930.
  2. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 133.