Treuhandanstalt

Treuhandanstalt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Treuhandanstalt

Genitiv der Treuhandanstalt

Dativ der Treuhandanstalt

Akkusativ die Treuhandanstalt

Worttrennung:

Treu·hand·an·stalt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈtʁɔɪ̯hantˌʔanʃtalt]
Hörbeispiele:   Treuhandanstalt (Info)

Bedeutungen:

[1] historisch, Deutschland: Anstalt des öffentlichen Rechts, die die volkseigenen Betriebe der DDR privatisieren sollte

Abkürzungen:

[1] THA

Herkunft:

Determinativkompositum aus Treuhand und Anstalt

Synonyme:

[1] kurz: Treuhand

Oberbegriffe:

[1] Anstalt

Beispiele:

[1] „Für eine Million Mark kaufte die skandinavische Gruppe der Berliner Treuhandanstalt das Kernstück des einstigen DDR-Schiffbaus, die Warnow-Werft in Warnemünde, ab.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Treuhandanstalt
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Treuhandanstalt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Treuhandanstalt
[*] The Free Dictionary „Treuhandanstalt
[1] Duden online „Treuhandanstalt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTreuhandanstalt
[1] wissen.de – Lexikon „Treuhandanstalt
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Treuhandanstalt

Quellen:

  1. Zu sehr am Rand. In: Spiegel Online. 5. September 1994, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 23. April 2016).