Trauerzug (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Trauerzug

die Trauerzüge

Genitiv des Trauerzuges
des Trauerzugs

der Trauerzüge

Dativ dem Trauerzug
dem Trauerzuge

den Trauerzügen

Akkusativ den Trauerzug

die Trauerzüge

Worttrennung:

Trau·er·zug, Plural: Trau·er·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈtʁaʊ̯ɐˌt͡suːk]
Hörbeispiele:   Trauerzug (Info)

Bedeutungen:

[1] Personengruppe, die eine Leiche auf ihrem letzten Weg begleitet

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Trauer und Zug

Synonyme:

[1] Leichenzug

Beispiele:

[1] „Als sich am Nachmittag des 29. Juli der Trauerzug durch die Stadt schob, schienen die Bonner davon zunächst kaum Notiz zu nehmen.“[1]
[1] „Der Trauerzug ist lang, obwohl Anna Koalik weder in Bossdom noch sonstwo Verwandte hat.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Trauerzug
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trauerzug
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTrauerzug
[1] The Free Dictionary „Trauerzug
[1] Duden online „Trauerzug

Quellen:

  1. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 259.
  2. Erwin Strittmatter: Der Laden. Roman. Aufbau Verlag, Berlin/Weimar 1983, Seite 310.