Theaterkarte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Theaterkarte die Theaterkarten
Genitiv der Theaterkarte der Theaterkarten
Dativ der Theaterkarte den Theaterkarten
Akkusativ die Theaterkarte die Theaterkarten
 
[1] Theaterkarte

Worttrennung:

The·a·ter·kar·te, Plural: The·a·ter·kar·ten

Aussprache:

IPA: [teˈaːtɐˌkaʁtə], [teˈʔaːtɐˌkaʁtə]
Hörbeispiele:   Theaterkarte (Info)

Bedeutungen:

[1] Eintrittskarte, die zum Besuch einer Theateraufführung berechtigt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Theater und Karte

Oberbegriffe:

[1] Eintrittskarte, Karte

Beispiele:

[1] „Damit sollen Kinder, deren Eltern sich die Theaterkarte oder das Ticket ins Haus der Natur nicht leisten können, trotzdem zu Schulausflügen mitgehen können.“[1]
[1] „Möglichkeiten dazu gibt es viele, den meisten reicht ein Buch, ein Film oder eine Theaterkarte.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Theaterkarte“, Seite 1059.
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Theaterkarte
[1] Duden online „Theaterkarte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Theaterkarte
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTheaterkarte
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Theaterkarte

Quellen:

  1. Stefanie RUep: Kulturpass: Die Eintrittskarte zur Kultur für alle. In: Der Standard digital. 7. Juni 2016 (URL, abgerufen am 8. April 2021).
  2. Grand Theft Mofa. Abgerufen am 4. Oktober 2017.