Hauptmenü öffnen

Taschenwörterbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Taschenwörterbuch

die Taschenwörterbücher

Genitiv des Taschenwörterbuchs
des Taschenwörterbuches

der Taschenwörterbücher

Dativ dem Taschenwörterbuch
dem Taschenwörterbuche

den Taschenwörterbüchern

Akkusativ das Taschenwörterbuch

die Taschenwörterbücher

Worttrennung:

Ta·schen·wör·ter·buch, Plural: Ta·schen·wör·ter·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈtaʃn̩vœʁtɐˌbuːx]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wörterbuch, das relativ klein ist und daher problemlos in einer Tasche transportiert werden kann.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Tasche, Fugenelement -n und Wörterbuch

Oberbegriffe:

[1] Taschenbuch, Wörterbuch

Beispiele:

[1] Ein Taschenwörterbuch ist ein sehr praktisches Werk, da man es gut mit sich führen kann.
[1] Taschenwörterbücher können allerdings mit jeder neuen Auflage an Umfang gewinnen, so dass sie sich im Format den Handwörterbüchern annähern.
[1] „Auch in den heutigen populären Taschenwörterbüchern besteht dieses Problem.“[1]
[1] „Ärgerlich war, daß in den nun folgenden Sätzen Wörter vorkamen, die nicht in seinem Taschenwörterbuch standen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Taschenwörterbuch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Taschenwörterbuch
[*] canoo.net „Taschenwörterbuch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTaschenwörterbuch
[1] The Free Dictionary „Taschenwörterbuch
[1] Duden online „Taschenwörterbuch

Quellen:

  1. Ulrike Haß-Zumkehr: Deutsche Wörterbücher - Brennpunkt von Sprach- und Kulturgeschichte. de Gruyter, Berlin/New York 2001, Seite 177. ISBN 3-11-014885-4.
  2. Pascal Mercier: Perlmanns Schweigen. Roman. btb Verlag, München 1997, ISBN 978-3-442-72135-1, Seite 82.