Hauptmenü öffnen

Tartara (Latein)Bearbeiten

Substantiv, n, EigennameBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ
Tartara
Genitiv
Tartarōrum
Dativ
Tartarīs
Akkusativ
Tartara
Vokativ
Tartara
Ablativ
Tartarīs

Nebenformen:

Tartaros, Tartarus

Worttrennung:

Tar·ta·ra, Genitiv: Tar·ta·ro·rum

Bedeutungen:

[1] Mythologie: Unterwelt, Reich der Toten, Tartarus, Tartaros

Herkunft:

Entlehnung aus dem altgriechischen Τάρταρα (Tartara) → grc[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] chaos, inferi

Beispiele:

[1] „Postquam Saturno tenebrosa in Tartara misso / sub love mundus erat, subiit argentea proles, / auro deterior, fulvo pretiosior aere.“ (Ov. met. 1, 113–115)[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „Tartarus“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3029.
[1] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „Tartara

Quellen:

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „Tartarus“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3029.
  2. Publius Ovidius Naso; William S. Anderson (Herausgeber): Metamorphoses. stereotype, 2. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2008, ISBN 978-3-598-71565-5 (Erstauflage 1982, Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 5.