Tarif (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Tarif

die Tarife

Genitiv des Tarifs
des Tarifes

der Tarife

Dativ dem Tarif
dem Tarife

den Tarifen

Akkusativ den Tarif

die Tarife

Worttrennung:

Ta·rif, Plural: Ta·ri·fe

Aussprache:

IPA: [taˈʁiːf]
Hörbeispiele:   Tarif (Info)
Reime: -iːf

Bedeutungen:

[1] der festgesetzte Preis für etwas, das von einer staatlichen oder offiziellen Institution angeboten wird
[2] in Deutschland der vereinbarte Lohn

Herkunft:

Das Wort Tarif stammt von dem arabischen تَعْرِيفَة‎ (DMG: taʿrīfa[1], es bedeutet Bekanntmachung, Preisliste, zu arabisch عَرَّفَ‎ (DMG: ʿarrafa[2], bekanntmachen. Es wurde im Arabischen besonders bei Zolltarifen verwendet, auch die Stadt Tarifa hat daher ihren Namen. Auf dem Weg über das italienische tariffa → it und das französische tarif → fr gelangte es im 17. Jahrhundert in die deutsche Sprache.[3]

Unterbegriffe:

[1] Bahntarif, Beförderungstarif, Company-Tarif, Firmentarif, Handytarif, Haustarif, Nulltarif, Ortsgebühr, Pauschaltarif, Posttarif, Privattarif, Rahmentarif, Sondertarif, Spitzentarif, Steuertarif, Streckentarif, Studententarif, Stufentarif, Telefontarif, Zeittarif, Zolltarif
[2] Arbeitstarif, Flächentarif, Manteltarif

Beispiele:

[1] Die Post hat ihre Tarife erhöht.
[2] „Die Tarife hatte Sisi schnell im Kopf.“[4]

Wortbildungen:

Adjektive: tariffrei, tarifgebunden, tariflich, tariflos
Substantive: Tarifabschluss, Tarifautonomie, Tarifbeschäftigte, Tarifbestimmung, Tarifbindung, Tarifeinheit, Tarifflucht, Tarifgemeinschaft, Tarifkonflikt, Tariflohn, Tarifmanager, Tarifpartei, Tarifpartner, Tarifrechner, Tarifrecht, Tarifregister, Tarifrunde, Tarifstreit, Tarifsystem, Tariftreue, Tarifverbund, Tarifvereinbarung, Tarifverhandlung, Tarifvertrag, Tarifwerk

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Tarif
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tarif
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTarif
[1, 2] The Free Dictionary „Tarif
[1, 2] Duden online „Tarif

Quellen:

  1. lessan.org
  2. lessan.org
  3. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Tarif“, Seite 906.
  4. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 224. Originalausgabe: Niederländisch 2007.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Iftar