Tagessoll (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Tagessoll
Genitiv des Tagessoll
des Tagessolls
Dativ dem Tagessoll
Akkusativ das Tagessoll

Worttrennung:

Ta·ges·soll, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈtaːɡəsˌzɔl]
Hörbeispiele:   Tagessoll (Info)

Bedeutungen:

[1] das, was an einem Tag geleistet/erreicht werden soll

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Tag und Soll mit dem Fugenelement -es

Oberbegriffe:

[1] Soll

Beispiele:

[1] „In der Wäscherei beschmutzten sie die von Henni gewaschene Wäsche, und in der Nähstube sabotierten sie ihre Nähmaschine, sodass Henni das Tagessoll nicht erreichte.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Tagessoll
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tagessoll
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTagessoll

Quellen:

  1. Mechtild Borrmann: Grenzgänger. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Roman. Droemer, München 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, Seite 147.