Tüchlein (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Tüchlein die Tüchlein
Genitiv des Tüchleins der Tüchlein
Dativ dem Tüchlein den Tüchlein
Akkusativ das Tüchlein die Tüchlein

Worttrennung:

Tüch·lein, Plural: Tüch·lein

Aussprache:

IPA: [ˈtyːçlaɪ̯n]
Hörbeispiele:   Tüchlein (Info)
Reime: -yːçlaɪ̯n

Bedeutungen:

[1] kleines Tuch

Herkunft:

Ableitung der Verkleinerungsform (des Diminutivs) zu Tuch mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lein (und Umlaut)

Synonyme:

[1] Tüchelchen

Oberbegriffe:

[1] Tuch

Unterbegriffe:

[1] Taschentüchlein

Beispiele:

[1] „Während sie dort noch gemeinschaftlich frühstückten, erschien die alte Feng, zog aus dem Ärmel ein älteres Tüchlein, in das die vier goldenen Haarpfeile des langen Lebens eingewickelt waren, und reichte es Väsele Li.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Tüchlein
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tüchlein
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Tüchlein
[1] Duden online „Tüchlein
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTüchlein

Quellen:

  1. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 407. Chinesisches Original 1755.