Spitzenmann (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Spitzenmann

die Spitzenmänner die Spitzenleute

Genitiv des Spitzenmannes
des Spitzenmanns

der Spitzenmänner der Spitzenleute

Dativ dem Spitzenmann

den Spitzenmännern den Spitzenleuten

Akkusativ den Spitzenmann

die Spitzenmänner die Spitzenleute

Worttrennung:

Spit·zen·mann, Plural 1: Spit·zen·män·ner, Plural 2: Spit·zen·leu·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃpɪt͡sn̩ˌman]
Hörbeispiele:   Spitzenmann (Info)

Bedeutungen:

[1] männliche Person, die in der Rangfolge von etwas ganz oben steht

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Spitze und Mann sowie dem Fugenelement -n, im Sinne von „Mann, der an der Spitze steht“

Weibliche Wortformen:

[1] Spitzenfrau

Oberbegriffe:

[1] Mann

Beispiele:

[1] „Die Entscheidung für Egon Krenz als neuem Spitzenmann der DDR bedeutet allerdings für viele eine Enttäuschung.“[1]
[1] „Überdies fehlt es an britischen Spitzenleuten in Brüssel, die in ihrer Heimat eine europäische Erfolgsgeschichte erzählen könnten.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Spitzenmann der CDU/FDP/SPD

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Spitzenmann
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spitzenmann
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpitzenmann
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Spitzenmann
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Spitzenmann

Quellen:

  1. wissen.de – Artikel „Das Ende der DDR
  2. Peter Müller, Christoph Scheuermann: Und raus bist du. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 1, 2016, Seite 24-27 Zitat: Seite 27.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Spitzenmannschaft