Sorbentum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Sorbentum

Genitiv des Sorbentums

Dativ dem Sorbentum

Akkusativ das Sorbentum

Worttrennung:

Sor·ben·tum, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈzɔʁbn̩tuːm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit der Kultur und Tradition der Sorben

Herkunft:

Ableitung zu Sorbe mit dem Fugenelement -n und dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -tum

Beispiele:

[1] „Es ist auch kaum daran zu zweifeln, daß sie selbst erkennen werden, wie sich das Sorbentum mit der dazugehörigen Folklore vermarkten lassen wird.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sorbentum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSorbentum

Quellen:

  1. Heinz Czechowski: Das verlorene Paradies. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 1, 1992, Seite 19-27, Zitat Seite 25.