Hauptmenü öffnen

Sonnenaufgang (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Sonnenaufgang

die Sonnenaufgänge

Genitiv des Sonnenaufganges
des Sonnenaufgangs

der Sonnenaufgänge

Dativ dem Sonnenaufgange
dem Sonnenaufgang

den Sonnenaufgängen

Akkusativ den Sonnenaufgang

die Sonnenaufgänge

 
[1] Sonnenaufgang am Biwasee, Japan

Worttrennung:

Son·nen·auf·gang, Plural: Son·nen·auf·gän·ge

Aussprache:

IPA: [ˈzɔnənˌʔaʊ̯fɡaŋ]
Hörbeispiele:   Sonnenaufgang (Info)

Bedeutungen:

[1] das scheinbare Auftauchen der Sonne über den Horizont
[2] übertragen: der Anfang des Tages; Tagesanbruch

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Sonne und Aufgang sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[2] Morgengrauen, Tagesanbruch

Sinnverwandte Wörter:

Levante, Orient

Gegenwörter:

[1] Sonnenuntergang

Oberbegriffe:

[2] Zeitpunkt

Beispiele:

[1] Sie wurden Zeugen eines fantastischen Sonnenaufgangs.
[1] „So erlebte er mit Mary jetzt den Sonnenaufgang.[1]
[1] „Das erwartete Unwetter brach drei Stunden nach Sonnenaufgang über uns herein.“[2]
[2] „Bei Sonnenaufgang ziehen wir weiter!“

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] beeindruckender Sonnenaufgang, romantischer Sonnenaufgang, wolkenloser Sonnenaufgang

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Sonnenaufgang
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sonnenaufgang
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sonnenaufgang
[1, 2] canoonet „Sonnenaufgang
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSonnenaufgang

Quellen:

  1. Norman Mailer: Die Nackten und die Toten. Deutscher Bücherbund, Stuttgart/Hamburg ohne Jahr, Seite 670.
  2. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 87. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.