Sondergenehmigung

Sondergenehmigung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Sondergenehmigung

die Sondergenehmigungen

Genitiv der Sondergenehmigung

der Sondergenehmigungen

Dativ der Sondergenehmigung

den Sondergenehmigungen

Akkusativ die Sondergenehmigung

die Sondergenehmigungen

Worttrennung:

Son·der·ge·neh·mi·gung, Plural: Son·der·ge·neh·mi·gun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈzɔndɐɡəˌneːmɪɡʊŋ]
Hörbeispiele:   Sondergenehmigung (Info)

Bedeutungen:

[1] einem besonderen Zweck dienende Genehmigung, die im Ausnahmefall erteilt wird

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem sonder- und dem Substantiv Genehmigung

Synonyme:

[1] Sondererlaubnis

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ausnahmegenehmigung

Oberbegriffe:

[1] Genehmigung

Beispiele:

[1] „Die höchste Station liegt auf gut 3500 Metern. Wer ganz nach oben will, braucht eine Sondergenehmigung, die er vorher bei der Nationalparkverwaltung beantragen muss.“[1]
[1] „Er hielt dabei ein Papier hoch, eine Art Sondergenehmigung, ein ärztliches Attest, das bescheinigte, dass deine Mutter heiratsfähig war.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sondergenehmigung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSondergenehmigung
[1] Duden online „Sondergenehmigung
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Sondergenehmigung

Quellen:

  1. Johanna Uchtmann: Vulkan Teide auf Teneriffa: Wolken-Ufos über der Mondlandschaft. In: Spiegel Online. 18. Februar 2014, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 19. Februar 2014).
  2. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 226. Zitat eines Zitats.