Sklavenrevolte

Sklavenrevolte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Sklavenrevolte die Sklavenrevolten
Genitiv der Sklavenrevolte der Sklavenrevolten
Dativ der Sklavenrevolte den Sklavenrevolten
Akkusativ die Sklavenrevolte die Sklavenrevolten

Worttrennung:

Skla·ven·re·vol·te, Plural: Skla·ven·re·vol·ten

Aussprache:

IPA: [ˈsklaːvn̩ʁeˌvɔltə]
Hörbeispiele:   Sklavenrevolte (Info)

Bedeutungen:

[1] Aufstand der Sklaven

Herkunft:

Determinativkompositum aus Sklave, Fugenelement -n und Revolte

Oberbegriffe:

[1] Revolte

Beispiele:

[1] „Während das Sklavendeck der Diligent sich allmählich füllte und schließlich gedrängt voll war, wurden die Männer der Besatzung immer nervöser, denn sie wussten, dass sich Sklavenrevolten meistens ereigneten, während das Land noch in Sicht war.“[1]
[1] „Die Treue dieser Sklaven zu ihrem Emir war dann selbst bei größeren Sklavenrevolten kaum in Frage gestellt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sklavenrevolte
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSklavenrevolte

Quellen:

  1. Robert Harms: Das Sklavenschiff. Eine Reise in die Welt des Sklavenhandels. C. Bertelsmann Verlag, ohne Ort 2004, ISBN 3-570-00277-2, Seite 336. Kursiv gedruckt: Diligent.
  2. Sklaverei in Westafrika, Abschnitt 8: Besonderheiten in Kano Zugriff 19.6.13.