Siedepunkt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Siedepunkt die Siedepunkte
Genitiv des Siedepunktes
des Siedepunkts
der Siedepunkte
Dativ dem Siedepunkt
dem Siedepunkte
den Siedepunkten
Akkusativ den Siedepunkt die Siedepunkte

Worttrennung:

Sie·de·punkt, Plural: Sie·de·punk·te

Aussprache:

IPA: [ˈziːdəˌpʊŋkt]
Hörbeispiele:   Siedepunkt (Info)

Bedeutungen:

[1] Physik: Temperatur, bei der ein reiner Stoff siedet, also beginnt gasförmig zu werden

Abkürzungen:

[1] Sdp.

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs sieden und dem Substantiv Punkt mit dem Gleitlaut -e-

Synonyme:

[1] Kochpunkt

Gegenwörter:

[1] Gefrierpunkt, Kondensationspunkt, Schmelzpunkt

Beispiele:

[1] Der Siedepunkt hängt vom Umgebungsdruck ab. Er ist auf dem Mount Everest niedriger als auf Meeresniveau.
[1] Der Siedepunkt stellt die Bedingungen dar, welche beim Phasenübergang eines Stoffes von der flüssigen in die gasförmige Phase vorliegen, was man als Sieden oder Verdampfen bezeichnet.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Siedepunkt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Siedepunkt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSiedepunkt