Sicherheitsrisiko

Sicherheitsrisiko (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Sicherheitsrisiko die Sicherheitsrisiken
Genitiv des Sicherheitsrisikos der Sicherheitsrisiken
Dativ dem Sicherheitsrisiko den Sicherheitsrisiken
Akkusativ das Sicherheitsrisiko die Sicherheitsrisiken

Worttrennung:

Si·cher·heits·ri·si·ko, Plural: Si·cher·heits·ri·si·ken

Aussprache:

IPA: [ˈzɪçɐhaɪ̯t͡sˌʁiːziko]
Hörbeispiele:   Sicherheitsrisiko (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas, das offensichtlich oder möglicherweise die Unversehrtheit / Sicherheit von etwas gefährden kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sicherheit und Risiko sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Risiko

Beispiele:

[1] Ein nicht zu vernachlässigendes Sicherheitsrisiko ist die Bestechlichkeit der Mitarbeiter.
[1] Der Einbau des falschen Ersatzteils kann ein Sicherheitsrisiko für das Leben des Kunden sein.
[1] „Er wurde als Sicherheitsrisiko eingestuft und sollte unehrenhaft aus der Bundeswehr entlassen werden.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Sicherheitsrisiko
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sicherheitsrisiko
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Sicherheitsrisiko
[1] The Free Dictionary „Sicherheitsrisiko
[1] Duden online „Sicherheitsrisiko
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSicherheitsrisiko

Quellen:

  1. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 139.