Selenid (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Selenid die Selenide
Genitiv des Selenids der Selenide
Dativ dem Selenid den Seleniden
Akkusativ das Selenid die Selenide
 
[1] gelber Kristall aus Zinkselenid

Worttrennung:

Se·le·nid, Plural: Se·le·ni·de

Aussprache:

IPA: [zeleˈniːt]
Hörbeispiele:   Selenid (Info)
Reime: -iːt

Bedeutungen:

[1] Chemie: Salz des Selenwasserstoffes

Herkunft:

Ableitung zum Substantiv Selen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -id

Oberbegriffe:

[1] Salz

Unterbegriffe:

[1] Cadmiumselenid, Quecksilberselenid, Wolframdiselenid, Zinkselenid

Beispiele:

[1] Das Spurenelement wird aus den unterschiedlichen selenhaltigen Molekülen freigesetzt, zum Selenid reduziert und durch enzymatische Phosphorylierung aktiviert.[1]
[1] Um als Donoren für Selenoproteine genutzt werden zu können, muss Selen aus allen Vorstufen in Selenid umgewandelt werden, was nicht für jede Selenverbindung möglich ist.[2]
[1] Passiv resorbiertes anorganisches Selenit wird – ohne Zwischenspeicherung – in der Leber durch Einwirkung der Glutathionreduktase (Enzym, das Glutathiondisulfid zu zwei GSH-Molekülen reduziert) und NADPH (Nicotinamid-adenin-dinukleotid-phosphat) direkt zu Selenid reduziert […].[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Selenid
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Selenid
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1226, Eintrag „Selenid“.

Quellen:

  1. Hartmut Dunkelberg, Thomas Gebel, Andrea Hartwig: Vitamine und Spurenelemente. Bedarf, Mangel, Hypervitaminosen und Nahrungsergänzung. John Wiley & Sons, 2013, ISBN 9783527653072, Seite 252 (zitiert nach Google Books).
  2. Josef Köhrle: Mineralstoffe - Molekularbiologie - Medizin. Herbert Utz Verlag, 2007, ISBN 9783831607327, Seite 42 (zitiert nach Google Books).
  3. Selen. Doc Medicus, abgerufen am 11. August 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Homophone: Selenit
Anagramme: Dieseln, Leidens, Seideln, seilend, siedeln, sielend