Seeadler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Seeadler die Seeadler
Genitiv des Seeadlers der Seeadler
Dativ dem Seeadler den Seeadlern
Akkusativ den Seeadler die Seeadler
 
[2] ein Seeadler

Worttrennung:

See·ad·ler, Plural: See·ad·ler

Aussprache:

IPA: [ˈzeːˌʔaːdlɐ]
Hörbeispiele:   Seeadler (Info)

Bedeutungen:

[1] Zoologie: großer Greifvogel aus der Gattung Haliaeetus
[2] Zoologie: speziell der einheimische Haliaeetus albicilla

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven See und Adler

Oberbegriffe:

[1, 2] Greifvogel, Vogel, Tier, Lebewesen

Unterbegriffe:

[1] Bindenseeadler, Madagaskarseeadler, Riesenseeadler, Salomonenseeadler, Schreiseeadler, Weißbauchseeadler, Weißkopfseeadler

Beispiele:

[1] Seeadler sind beeindruckende Vögel.
[2] Der Seeadler ist auch der Wappenvogel Deutschlands.
[1] „Darß und Zingst sind Brutheimat des Seeadlers; zahlreiche See- und Küstenvögel brüten auf den Inseln Oie und Kirr, auf den Bülten, den Wiesen und großen Vogelschutzgebieten Hiddensees.“[1]

Wortbildungen:

[1] Seeadlerhorst

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Seeadler
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seeadler
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSeeadler
[2] The Free Dictionary „Seeadler

Quellen:

  1. Friedrich Schulz/Eleonore Rösel: Vorpommersche Boddenlandschaft und Recknitztal. 1. Auflage. Neumann Verlag GmbH, Radebeul 1993, ISBN 3-7402-0127-4, Seite 19