Schwungfeder (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schwungfeder

die Schwungfedern

Genitiv der Schwungfeder

der Schwungfedern

Dativ der Schwungfeder

den Schwungfedern

Akkusativ die Schwungfeder

die Schwungfedern

Worttrennung:

Schwung·fe·der, Plural: Schwung·fe·dern

Aussprache:

IPA: [ˈʃvʊŋˌfeːdɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -ʊŋfeːdɐ

Bedeutungen:

[1] Vogelkunde: an Hand und Unterarm sitzende, große und steife Feder, die mit die eigentliche Tragfläche des Vogelflügels bildet

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schwung und Feder

Oberbegriffe:

[1] Vogelfeder

Beispiele:

[1] „Das hat ein internationales Forscherteam festgestellt , als es die Fossilien mehrerer Urvögel und gefiederter Dinosaurier näher untersuchte. Demnach fehlten dem Archaeopteryx und dem gefiederten Dinosaurier Anchiornis die säuberlich gestaffelten Deck- und Schwungfedern ihrer heutigen Nachfahren. Stattdessen lagen bei ihnen die noch sehr dünnen Federn in mehreren, fast gleich langen Schichten übereinander, wie die Forscher im Wissenschaftsmagazin Current Biology berichten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Konturfeder“, dort auch „Schwungfeder“
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schwungfeder
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schwungfeder
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchwungfeder
[1] The Free Dictionary „Schwungfeder
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Schwungfeder
[*] canoonet „Schwungfeder
[1] Duden online „Schwungfeder
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 1071, Artikel „Feder“, dort unter 1. „Vogelfeder“ auch „Schwungfeder“

Quellen:

  1. Die Zeit, 22.11.2012; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schwungfeder