Hauptmenü öffnen

Schwade (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schwade

die Schwaden

Genitiv der Schwade

der Schwaden

Dativ der Schwade

den Schwaden

Akkusativ die Schwade

die Schwaden

Nebenformen:

Schwad, Schwaden

Worttrennung:

Schwa·de, Plural: Schwa·den

Aussprache:

IPA: [ˈʃvaːdə]
Hörbeispiele:
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] Landwirtschaft: abgemähtes Erntegut, das in einer Reihe liegt

Herkunft:

seit dem 13. Jahrhundert bezeugt; Erbwort aus mittelhochdeutsch swadem → gmh m, f (vergleiche auch mittelniederdeutsch swade → gml und mittelniederländisch swade → dum); in abweichender Bedeutung altfriesisch swethe → ofs und swithe → ofsGrenze“, altenglisch swaþu → angStapfe, Spur, Pfad“, altnordisch svǫđusár → nonStreifwunde“ sowie svađ → non nschlüpfrige Stelle“; die weitere Herkunft ist unklar[1]

Synonyme:

[1] Schwad, Schwaden

Sinnverwandte Wörter:

[1] Zeile

Gegenwörter:

[1] Ballen, Bündel, Garbe

Oberbegriffe:

[1] Ernte, Erntegut, Mahd

Unterbegriffe:

[1] Heuschwade, Strohschwade

Beispiele:

[1] „Auf einer Wiese am Rande des Waldes von Fontainebleau lag das Gras in Schwaden; drei junge Mädchen gingen jede an einer Schwade entlang mit Rechen und warfen es auseinander; sie hatten anmutige Kleider aus weißem Leinen, und ihre hübschen Gesichter, welche durch die Arbeit und Hitze gerötet waren, wurden durch die reizenden Hauben der Erntearbeiterinnen verschattet.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] (Getreide, Gras oder dergleichen) in Schwaden legen/zusammenlegen; Schwaden in (Haufen) zusammenharken, Schwaden wenden

Wortbildungen:

Schwadenmäher, Schwadenrechen, schwadenweise, Schwadenwender, Schwader

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1506
[1] Wikipedia-Artikel „Schwade
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schwade
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schwade
[*] canoonet „Schwade
[1] The Free Dictionary „Schwade
[1] Duden online „Schwade_Maehgut_Heu

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 829
  2. Paul Ernst → WP: Die Taufe. In: Projekt Gutenberg-DE. Das Geheimnis (URL).

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schwade

die Schwaden

Genitiv der Schwade

der Schwaden

Dativ der Schwade

den Schwaden

Akkusativ die Schwade

die Schwaden

Worttrennung:

Schwa·de, Plural: Schwa·den

Aussprache:

IPA: [ˈʃvaːdə]
Hörbeispiele:
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] meist Plural, umgangssprachlich: in der Luft sich bewegende, treibende oder auch dahinziehende wolkenähnliche Zusammenballung von Dunst, Nebel, Rauch oder Stoffen
[2] Bergmannssprache: mit hohem Gehalt an tödlichem Kohlendioxid beladene, schädliche Luft in der Grube oder auch im Schacht/Stollen

Herkunft:

zu althochdeutsch swedan = schwelend verbrennen[1]

Synonyme:

[1] Brodel, Brodem, Dampf, Duft, Dunst, Dunstschicht, Dunstschleier, Dunstwolke, Hauch, Nebelschleier, Nebelschwaden, Qualm, Schleier, Schwalk, Wolke, Wrasen

Oberbegriffe:

[1, 2] Luft, Stoff

Unterbegriffe:

[1] Dampfschwade, Duftschwade, Geruchsschwade, Nebelschwade, Sprengschwade
[2] Gasschwade

Beispiele:

[1] Nebel hing in dicken Schwaden über dem Wasser.
[2] Schwaden, in welchen kohlensaures Gas überhand genommen hat, verderben die Grubenwetter.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Schwaden über etwas hängen

Wortbildungen:

Schwadenberechnung, Schwadenmessung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Duden online „Schwade_Wolke_Dunst_Nebel

Quellen:

  1. Duden online „Schwade

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

Schwa·de

Aussprache:

IPA: [ˈʃvaːdə]
Hörbeispiele:
Reime: -aːdə

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Schwad
  • Genitiv Plural des Substantivs Schwad
  • Akkusativ Plural des Substantivs Schwad
Schwade ist eine flektierte Form von Schwad.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Schwad.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: schade, Schade, Schwabe, Schwad, Schwaden, Schwede, Wade