Schlussläuferin

Schlussläuferin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Schlussläuferin die Schlussläuferinnen
Genitiv der Schlussläuferin der Schlussläuferinnen
Dativ der Schlussläuferin den Schlussläuferinnen
Akkusativ die Schlussläuferin die Schlussläuferinnen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Schlußläuferin

Worttrennung:

Schluss·läu·fe·rin, Plural: Schluss·läu·fe·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʃlʊsˌlɔɪ̯fəʁɪn]
Hörbeispiele:   Schlussläuferin (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport: letzte Läuferin innerhalb einer Staffel

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Schlussläufer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Gegenwörter:

[1] Startläuferin

Männliche Wortformen:

[1] Schlussläufer

Oberbegriffe:

[1] Läuferin, Staffelläuferin

Beispiele:

[1] „Immer wieder drangen Mädchenschreie durch die Luft - bei jedem Stockschub, mit dem die Schlussläuferinnen aus Finnland, Deutschland und Schweden dem Ziel entgegenliefen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchlussläuferin
[1] Duden online „Schlussläuferin
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Schlussläuferin

Quellen:

  1. Andreas Morbach: "Die Mädels haben sich zusammengerauft". Überraschungs-Bronze der Frauen-Staffel. In: Spiegel Online. 15. Februar 2014, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 18.5. 2017).