Schlösser in die Luft bauen

Schlösser in die Luft bauen (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Worttrennung:

Schlös·ser in die Luft bau·en

Aussprache:

IPA: [ˈʃlœsɐ ʔɪn diː ˈlʊft ˌbaʊ̯ən]
Hörbeispiele:   Schlösser in die Luft bauen (Info)

Bedeutungen:

[1] realitätsferne Ideen, Pläne, Wünsche haben; realitätsferne Pläne machen; sich utopischen Hoffnungen, Vorstellungen hingeben

Beispiele:

[1] „Die Entſchloſſenheit, welche mir eingegeben hatte, in die große Stadt zu gehen, und dort mein Heil in dem Berufe eines Staatsdieners zu ſuchen, ließ mich immer feſter und raſcher meinen Weg verfolgen, und tauſend glänzende Schlöſſer in die Luft bauen.[1]

Sprichwörter:

[1] er will Schlösser in die Luft bauen und hat auf Erden kein Haus[2]
[1] mancher baut Schlösser in die Luft, der keine Hütte auf dem Lande bauen könnte[3]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Luftschlösser bauen.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „Schloss“, Nummer 53.
[1] Lutz Röhrich: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. In: Digitale Bibliothek. 42, Directmedia Publishing, Berlin 2000, ISBN 3-89853-142-2, Stichwort »Schloß: Schlösser in die Luft bauen (Luftschlösser bauen)«.

Quellen:

  1. Adalbert Stifter: Der Nachſommer. Eine Erzählung. Dritter Band, Verlag von Guſtav Heckenaſt, Peſth 1857, Seite 233 (Zitiert nach Deutsches Textarchiv).
  2. Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „Schloss“, Nummer 42.
  3. Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „Schloss“, Nummer 22.