Schimpftirade

Schimpftirade (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schimpftirade

die Schimpftiraden

Genitiv der Schimpftirade

der Schimpftiraden

Dativ der Schimpftirade

den Schimpftiraden

Akkusativ die Schimpftirade

die Schimpftiraden

Worttrennung:

Schimpf·ti·ra·de, Plural: Schimpf·ti·ra·den

Aussprache:

IPA: [ˈʃɪmp͡ftiˌʁaːdə]
Hörbeispiele:   Schimpftirade (Info)

Bedeutungen:

[1] wortgewandtes, anhaltendes Schimpfen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schimpfen und Tirade

Synonyme:

[1] Schimpfkanonade

Oberbegriffe:

[1] Tirade

Beispiele:

[1] „Schimpftiraden als Drohgebärden werden von Menschen oft vor und nach körperlichen Streitigkeiten eingesetzt.“[1]
[1] „Dann drängte der Mann Hamid in eine Ecke neben einem Haufen verschimmelten Gemüses und ließ eine wütende Schimpftirade los.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Schimpftirade
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schimpftirade
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schimpftirade
[*] The Free Dictionary „Schimpftirade
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchimpftirade

Quellen:

  1. Die besten Schimpfwörter und Schmähreden. Ueberreuter, Wien 1990, Seite 46. ISBN 978-3-85003-336-7.
  2. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 70. Englisches Original 2009.