Schimpfritual

Schimpfritual (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Schimpfritual

die Schimpfrituale

Genitiv des Schimpfrituals

der Schimpfrituale

Dativ dem Schimpfritual

den Schimpfritualen

Akkusativ das Schimpfritual

die Schimpfrituale

Anmerkung:

Ein Plural auf „-ien“ ist denkbar, bisher aber nicht nachweisbar.

Worttrennung:

Schimpf·ri·tu·al, Plural: Schimpf·ri·tu·a·le

Aussprache:

IPA: [ˈʃɪmp͡fʁituˌaːl]
Hörbeispiele:   Schimpfritual (Info)

Bedeutungen:

[1] Schimpfen gemäß konventionellen, ritualisierten Regeln

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schimpfen und Ritual

Beispiele:

[1] „Bei den Inuit dienen Schimpfrituale auch der Belustigung: Wortgefechte werden hier nur mit Witz und Spott ausgetragen.“[1]
[1] „Die beiden waren auf dem Radweg kollidiert und sich beim anschließenden Schimpfritual näher gekommen.“[2]
[1] „Das Bonner Schimpfritual hätten sie doch nicht mitmachen wollen.“[3]
[1] „Die ethnologische und volkskundliche Höflichkeits- und Konflikforschung und die zahlreich in der ethnologischen Literatur erwähnten Schimpfrituale dienen weiterhin der Annäherung an den homo maledicens als Forschungsgegenstand.“[4]
[1] „Gleichzeitig belegen diese Kampf- und Schimpfrituale vor allem die zahlreichen alltäglichen Interaktionen, die trotz der vorhandenen antijüdischen Feindbilder bestanden haben und sind ein weiterer Hinweis auf die Verknüpfung der Lebenswelten.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1]

Quellen: