Schicksalsgefährtin

Schicksalsgefährtin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schicksalsgefährtin

die Schicksalsgefährtinnen

Genitiv der Schicksalsgefährtin

der Schicksalsgefährtinnen

Dativ der Schicksalsgefährtin

den Schicksalsgefährtinnen

Akkusativ die Schicksalsgefährtin

die Schicksalsgefährtinnen

Worttrennung:

Schick·sals·ge·fähr·tin, Plural: Schick·sals·ge·fähr·tin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʃɪkzaːlsɡəˌfɛːɐ̯tɪn]
Hörbeispiele:   Schicksalsgefährtin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person mit gleichem oder wenigstens ähnlichem Schicksal

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus dem Stamm der männlichen Form Schicksalsgefährte mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Männliche Wortformen:

[1] Schicksalsgefährte

Oberbegriffe:

[1] Gefährtin

Beispiele:

[1] „Ich ahnte die Schicksalsgefährtin in ihr und war begierig, ihre Geschichte zu erfahren.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Schicksalsgefährtin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schicksalsgefährtin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schicksalsgefährtin
[(1)] Duden online „Schicksalsgefährtin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchicksalsgefährtin

Quellen:

  1. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 181.