Schamade (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schamade

die Schamaden

Genitiv der Schamade

der Schamaden

Dativ der Schamade

den Schamaden

Akkusativ die Schamade

die Schamaden

Alternative Schreibweisen:

Chamade

Worttrennung:

Scha·ma·de, Plural: Scha·ma·den

Aussprache:

IPA: [ʃaˈmaːdə]
Hörbeispiele:   Schamade (Info)
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] ein mit der Trommel oder mit einer Trompete gegebenes Signal, sich ergeben zu wollen

Beispiele:

[1] „Ich mußte mich gefangengeben und ward zum General Loudon gebracht, der mich fragte, ob ich keine Kriegssitte verstände, daß ich nach geschlagener Schamade feuern lasse?“[1]

Redewendungen:

[1] die Schamade blasen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schamade
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schamade
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schamade
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schamade
[1] Duden online „Schamade
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3793, Artikel „Schamade“

Quellen:

  1. Thomas Carlyle: Geschichte Friedrichs des Zweiten genannt der Große. Sechster Band. F. W. Hendel Verlag, Meersburg am Bodensee 1928. Seite 31. Übersetzt von Georg Dittrich

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schamane