Hauptmenü öffnen

Schülerrückmeldung

Schülerrückmeldung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schülerrückmeldung

die Schülerrückmeldungen

Genitiv der Schülerrückmeldung

der Schülerrückmeldungen

Dativ der Schülerrückmeldung

den Schülerrückmeldungen

Akkusativ die Schülerrückmeldung

die Schülerrückmeldungen

Worttrennung:

Schü·ler·rück·mel·dung, Plural: Schü·ler·rück·mel·dun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃyːlɐˌʁʏkmɛldʊŋ]
Hörbeispiele:   Schülerrückmeldung (Info)

Bedeutungen:

[1] Feedback von Schülern in Bezug auf ihre Schule, den Unterricht oder Ähnliches

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schüler und Rückmeldung

Oberbegriffe:

[1] Beurteilung, Feedback, Rückmeldung, Zeugnis

Beispiele:

[1] „Schülerrückmeldungen können darstellend (nonverbal), mündlich oder schriftlich erfolgen.“[1]
[1] „Schülerrückmeldungen werden häufig vernachlässigt.“[2]
[1] „Dabei kommt dem Lernen aus den eigenen Praxiserfahrungen (z.B. anhand von Schülerrückmeldungen) für alle Kompetenzbereiche Relevanz zu.“[3]
[1] „Damit können gleichzeitig die gewählten Kriterien für eine motivierende Gestaltung von Arbeitsblättern anhand der Testergebnisse und positiven Schülerrückmeldungen als geeignet angenommen werden.“[4]
[1] „Der Lehrer hingegen kann mit Hilfe der Schülerrückmeldungen versuchen, seinen Unterricht so zu gestalten, dass möglichst viele Schüler die Lehrziele erreichen […].“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

Quellen:

  1. Gert Lohmann: Mit Schülern klarkommen. Professioneller Umgang mit Unterrichtsstörungen und Disziplinkonflikten. 4. Auflage. Cornelsen Scriptor, Berlin 2007, ISBN 9783589225200, Seite 60
  2. Schülerrückmeldungen – ein zentrales Element der Lehrerbeurteilung?. Abgerufen am 5. Dezember 2014.
  3. Jürgen Abel/Gabriele Faust (Herausgeber): Wirkt Lehrerbildung? Antworten aus der empirischen Forschung. 1. Auflage. Waxmann Verlag, Münster u.a. 2010, ISBN 978-3-8309-2318-3, Seite 80 (zitiert nach Google Books)
  4. Oliver Tepner: Effektivität von Aufgaben im Chemieunterricht der Sekundarstufe I. Logos Verlag, Berlin 2008, ISBN 978-3-8325-1919-3, Seite 128 (zitiert nach Google Books)
  5. Julia Jenz: Wie bewertet man mündliche Leistungen der Schüler richtig? Schulleistungen objektiv, reliabel und valide messen. Hamburg 2013, ISBN 978-3-8428-9727-4, Seite 8 (zitiert nach Google Books)