Hauptmenü öffnen

Saitling (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Saitling

die Saitlinge

Genitiv des Saitlings

der Saitlinge

Dativ dem Saitling

den Saitlingen

Akkusativ den Saitling

die Saitlinge

Worttrennung:

Sait·ling, Plural: Sait·lin·ge

Aussprache:

IPA: [ˈzaɪ̯tlɪŋ]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯tlɪŋ

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: Schafdarm, der als Naturdarm bei der Wurstherstellung genutzt wird

Synonyme:

[1] Schafdarm

Oberbegriffe:

[1] Naturdarm

Beispiele:

[1] Ein Würstchen im Saitling, das ist schon etwas Feines.
[1] „Und genau deshalb setzen viele Familien am Heiligabend auf den Klassiker: Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen im zarten Saitling.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Saitling
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSaitling
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Saitling
[*] canoonet „Saitling
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 28: Deutsches Wörterbuch III, REH–ZZ, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1128-6, DNB 944245625, Seite 2846, Eintrag „Saitling“
[1] Duden online „Saitling

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Saibling, Seitling