Raufbold (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Raufbold

die Raufbolde

Genitiv des Raufbolds
des Raufboldes

der Raufbolde

Dativ dem Raufbold
dem Raufbolde

den Raufbolden

Akkusativ den Raufbold

die Raufbolde

Worttrennung:

Rauf·bold, Plural: Rauf·bol·de

Aussprache:

IPA: [ˈʁaʊ̯fˌbɔlt]
Hörbeispiele:
Reime: -aʊ̯fbɔlt

Bedeutungen:

[1] abwertend: jemand, der gerne und oft rauft

Herkunft:

Ableitung zu raufen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -bold

Synonyme:

[1] Hooligan, Rabauke, Rowdy

Weibliche Wortformen:

[1] Raufboldin

Beispiele:

[1] „Ein Soldat, ein scheinbar unverbesserlicher Raufbold, hatte vor niemandem Respekt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Raufbold
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Raufbold
[1] The Free Dictionary „Raufbold
[1] Duden online „Raufbold

Quellen:

  1. Erika Borchardt, ‎Jürgen Borchardt: Das sagenhafte Schwerin. erweiterte, 2. Auflage. EDITION digital, Schwerin 2006, ISBN 978-3-931646-80-6, Seite 14

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Saufbold